102. Pfingstregatta, 06.-08.06.2014 in Gießen

LCW im Siegesrausch

Hitze ist ein ständiger Begleiter der Ruder-Hauptsaison. Dessen wurden sich die Ruderer des LCW , unter Temperaturen von 30 °C aufwärts leidend, kürzlich aufs Neue bewusst.

Am Samstag, dem 7., sowie am Sonntag, dem 8. Juni, starteten rund 35 Aktive des Limburger Club für Wassersport bei der 102. Pfingstregatta in Gießen. Dort galt es mal wieder, eine 1000 Meter lange Renndistanz zu überwinden. Der Sinn dieser Regatta bestand für die Kinder in erster Linie darin, Rennerfahrung zu sammeln und für die Junioren B des Jahrgangs 1999 darin, in der neuen Altersklasse Fuß zu fassen. Des Weiteren starteten noch zwei B-Junioren der jüngst eingerichteten “Hobby- und Breitensportgruppe” des LCW und vier Männer der Altersklasse C.

Im Kinderbereich siegte unter anderen Hannah Jordan im Mädchen-Einer 12 Jahre. Darüber hinaus konnten sich Maximilian Krause und Florian Bendel über einen Sieg im Jungen-Doppelzweier 12/13 Jahre freuen- genauso wie Luisa Krekel und Chiara Neukirch im Mädchen-Doppelzweier 12/13 Jahre und Johannes Christoph Hackenbroch im Jungen-Einer 12 Jahre.

Ebenfalls gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten sich Falk Hantl im Jungen-Einer 14 Jahre und Chiara Schneider im Leichtgewichts-Mädchen-Einer 13 Jahre. Ein Unentschieden konnte sich Chiara Neukirch im Mädchen-Einer 13 Jahre erkämpfen. Sie belegte wie ihre Kontrahentin den 1. Platz.

In der Altersklasse Junior B war Larissa Pill im Juniorinnen-Einer ebenso siegreich wie im Juniorinnen-Doppelzweier mit Lena Fritz. Katharina Platen brillierte im Leichtgewichts-Juniorinnen-Doppelzweier in Zusammenarbeit mit Ela Rexhiqi. Ferner gewannen Leonard Kosmol und Robin Weiße am Sonntag im Junioren-Doppelzweier der selben Altersklasse, Fabio Schneider, Luca Muth, Leonard Kosmol und Robin Weiße mit Steuerfrau Maike Ranglack verwiesen ihre Gegner im Junioren-Doppelvier auf die hinteren Ränge und ebenso Elisa Born, Larissa Pill, Lena Fritz wiederum mit Steuerfrau Maike Ranglack und in Renngemeinschaft mit Jaqueline Rehner, einer Ruderin des RC “Möve”, im Juniorinnen-Doppelvierer B. Schließlich konnte Nick Gehlen an einem Tag sowohl den leichten Junioren-Doppelzweier zusammen mit Jannik Röhlich als auch den Junior-Doppelzweier der offenen Gewichtsklasse zusammen mit Samuel Schäfer für sich entscheiden.

Die Vierermannschaft am Siegersteg; v. hinten: Luca Muth, Fabio Schneider, Leonard Kosmol und Robin Weiße
Die Vierermannschaft am Siegersteg; v. hinten: Luca Muth, Fabio Schneider, Leonard Kosmol und Robin Weiße

Sogar zwei Trainer gaben sich an diesem Wochenende einmal ganz sportlich. Ein ehemaliger Kindertrainer des LCW, Oliver Muth, sowie der Leiter der Breitensportgruppe, Christoph Sohr, siegten zusammen mit Birger Scheuer und Thomas Sobanski im Männer-Doppelvierer ohne Steuermann Alterklasse C.

Alles in allem lieferte die Teilnahme des LCW an dieser Regatta einen weiteren überzeugenden Nachweis dafür, wie gut diesem Ruderclub seine Jugendarbeit gelingt.

Von Nick Gehlen