1. internationale DRV-Junioren-Regatta, 05./06.05.2012 in München

Gold für Juniorinnen des LCW in München, Limburg räumt ab!

In München stellten sich die Junioren des LCW auf der 1. Internationale DRV-Junioren-Regatta erstmalig in diesem Jahr der nationalen und internationalen Konkurrenz und bewiesen ihre ruderische Dominanz auf der Normaldistanz von 2.000 Metern und auf 1.500 Metern.

Matthias Glaser (LCW) und Fabian Bindenberger (Weilburger RV) gingen mit ihren Partnern der Frankfurter RG Germania im Vierer ohne Steuermann bei den A-Junioren an den Start. Sie konnten sich bereits im Vorlauf eindrucksvoll vor ihre Gegner setzen und sich somit für das A-Finale qualifizieren. Dort führten sie ihren Siegeszug fort und gewannen mit deutlichem Vorsprung. Mit vier Ruderern verstärkt kämpften die Limburger Junioren sonntags im Achter. Nach einem nervenaufreibenden Rennen mit einigen Verlusten erreichten sie das A-Finale und konnten dort den fünften Platz belegen. Svenja Jonas und Frederike Hackenbroch ruderten mit ihren Partnerinnen aus Bayern im Juniorinnen-Achter. Durch einen Sieg im Vorlauf erreichten sie das A-Finale. Dort mussten sie sich in einem hochspannendem Rennen mit 4 Zehntelsekunden nur ihren Konkurrentinnen aus dem Südteam geschlagen geben und erreichten den zweiten Platz. Am zweiten Renntag ruderten Svenja Jonas und Frederike Hackenbroch im Achter des Südteams. Bei Wind und Wellen kämpften sie sich die Strecke entlang und wurden dafür mit einem ersten Platz und der Goldmedaille belohnt.

Cara Pakszies setzte im Leichtgewichts-Einer den Siegeszug des LCW fort. Sie gewann an beiden Renntagen souverän und mit deutlichem Vorsprung vor der hochkarätigen Konkurrenz. Madeleine Kilbinger kämpfte sich in der gleichen Bootsgattung auf den fünften Rang. Alexander Ruffini ging mit einem Partner aus Frankfurt im Doppelzweier an den Start und landete nach einem spannenden Rennen auf Platz drei. Philipp Richard (B-Junioren) ging im Vierer für das Hessenteam an den Start und ruderte ebenfalls auf den dritten Platz. Im Achter erruderte der Newcomer im Riemenbereich die Silbermedaille. Christian Hackenbroch, der sich zum ersten Mal auf einer Juniorenregatta behaupten musste, ruderte sowohl im Doppelzweier als auch im Vierer auf einen guten sechsten Rang.

Erfolgreich zeigten sich auch die Limburger B-Juniorinnen, die sowohl im Leichtgewichts-Einer als auch im Doppelzweier starteten. Sophia Krause, die dem jüngsten startberechtigten Jahrgang angehört, demonstrierte eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit. Sie erlangte vor ihren Vereinskameradinnen Lea Emmel und Annabell Wilms den ersten Platz, sodass letztendlich nur Limburgerinnen auf dem Siegerpodest strahlten. Im Doppelzweier erkämpften sich Lea Nassal und Annabell Wilms den zweiten Platz, Lea Emmel und Sophia Krause überquerten als Drittplatzierte die Ziellinie.

“Erschöpft aber glücklich” so kann man die Stimmung nach dem erfolgreichen Regatta-Wochenende in München beschreiben. Die Junioren des LCW sind perfekt in der Saison angekommen und lassen auf weitere Siege hoffen.

Von Simone Kegler