Sprintregatta, 30.06-01.07.2012 in Offenbach-Bürgel

Ehrenpreis für den LCW in Offenbach-Bürgel

Ein weiteres Highlight im Ruder-Terminkalender fand kürzlich mit der in Offenbach-Bürgel veranstalteten Sprintregatta über 500 Meter statt. Wie fast jedes Jahr waren auch dieses Mal wieder acht Aktive des Limburger Clubs für Wassersport dort vertreten.

Bereits Samstags waren die Ruderer des LCfW sehr erfolgreich. Christian Hackenbroch gewann den Leichtgewichts-Einer bei den Junioren B gegen seinen Konkurrenten aus Karlsruhe überaus souverän. Auch der Doppelzweier mit Philipp Krekel und Yannik von Keitz und der Doppelvierer mit Philipp Kappes, Jurek Scheuer, Yannik von Keitz und Philipp Richard dominierten ihre Rennen gegen eine gute Konkurrenz. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass sich Philipp Richard hierbei bereits in der höheren Altersklasse, den Junioren A, versuchte. Der Doppelzweier der Junioren A mit den Ruderern Alexander Ruffini (LCfW) und Dominic Thierbach (Frankfurter Rudergesellschaft Germania) erkämpfte sich ebenfalls einen klaren Sieg. Einen knappen zweiten Platz belegte der noch nicht ganz eingefahrene Doppelzweier mit Christian Hackenbroch und Elias Sehr, der zudem noch mit einem größeren gesundheitsbedingten Trainingsrückstand zu kämpfen hat.

Der siegreiche Doppelvierer mit Yannik von Keitz, Philipp Krekel, Philipp Kappes und Jurek Scheuer (v.l.) gewann den Ehrenpreis
Der siegreiche Doppelvierer mit Yannik von Keitz, Philipp Krekel, Philipp Kappes und Jurek Scheuer (v.l.) gewann den Ehrenpreis

Der zweite Renntag verlief wiederum sehr positiv. Christian Hackenbroch konnte sich erneut im Leichtgewichts-Einer B durchsetzen. Im Doppelzweier saß an diesem Tag an seiner Stelle Philipp Richard zusammen mit Elias Sehr im Boot. Leider hatte die Mannschaft knapp das Nachsehen hinter der Konkurrenz aus Kassel. Erneut erfolgreich waren dagegen erneut der Doppelzweier mit Alexander Ruffini und Dominic Thierbach sowie der Doppelvierer – dieses Mal mit Philipp Kappes, Jurek Scheuer, Yannik von Keitz und Philipp Krekel. Der Doppelvierer konnte sich mit seinem Sieg in einem spannenden Rennen den Ehrenpreis sichern.

Von Yannik von Keitz