Limburger Kurzstreckenregatta, 01.-02.09.2012 in Limburg

Es war wieder ein großes Ruderfest: Am Wochenende fand zwischen der ICE- und der Autobahnbrücke die alljährige Limburger Kurzstreckenregatta statt. Von morgens bis abends lieferten sich Ruderer aus ganz Deutschland spannende Rennen.

Ablegesteg und Zielbereich
Ablegesteg und Zielbereich

Das Wetter hatte es gut gemeint mit dem Limburger Club für Wassersport: Nachdem es beim Regattaaufbau noch ab und zu geregnet hatte, kam von Samstagmorgen bis Sonntagabend nicht ein einziger Regentropfen vom Himmel. So konnte die Limburger Kurzstreckenregatta am Wochenende ganz unbeschwert an dem üblichen Ort, der Wiese unter der Autobahnbrücke, ausgetragen werden.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Vereine in die Domstadt gekommen und entsprechend gut gefüllt war das Meldeergebnis. So ruderten an beiden Tagen ganz verschiedene Bootsklassen und Altersgruppen über die 500-Meter-Strecke zwischen der ICE- und der Autobahnbrücke: Von Kleinbooten wie dem Einer über den Gigdoppelvierer bis hin zum Achter reichte die Spanne der Bootsklassen, während ganz junge Ruderer des Jahrgangs 2002, aber auch ältere Ruderer im Masterbereich um die Goldmedaille – oder in Rudersprache: das Radaddelchen – kämpften. Auch durfte der Ruderclub wieder viele Besucher begrüßen, die, manche vielleicht auf dem Rückweg ihres Flohmarktbesuchs, den spannenden Rennen zuschauten, die Ruderer während des Zieleinlaufs kräftig anfeuerten und sich von ehrenamtlichen Helfern des Vereins bewirten ließen.

Den Pokal für den auswärtigen Verein mit den meisten Siegen gewann die Rudergesellschaft Speyer, die diesen Preis auch schon im letzten Jahr gewonnen hatte. Erfolgreichster Limburger Ruderer der Regatta war Matthias Glaser, der die Ziellinie gleich fünfmal als Erster überquerte. Auch ansonsten errang der gastgebende Verein zahlreiche Siege. Hier eine Aufzählung der siegreichen Ruderer:

Vier Siege: Robin Strahl, Johannes Lange, Felix Wüst, Christian Hackenbroch Drei Siege: Simon Weber, Robin Weiße, Luca Muth, Fiona Thurau, Nick Gehlen, Maike Ranglack, Emelie Stein Zwei Siege: Paul Zell, Yannik von Keitz, Lena Fritz, Felix Hackenbroch, Maximiliane Horz, Nils Krause, Elisa Born, Daniel Schöpplein, Johannes Hackenbroch, Jurek Scheuer, Philipp Kappes, Simone Haubrich, Karoline Glaser, Jonas Härtling, Jakob Holstein, Svenja Jonas, Hanna Jonas Einen Sieg: Alexander Ruffini, Kilian Kurtenacker, Elias Sehr, Philipp Richard, Lea Nassal, Hannah Nuhn, Katharina Platen, Philipp Krekel, Andreas Nebgen, Horst Kappes, Pia Königstein, Cara Pakszies, Svenja Schermuly, Lea Emmel, Sophia Krause, Ingo Rating, Frederike Hackenbroch, Anna-Lisa Thorn, Larissa Pill, Manfred Wüst, Holger Will, Dr. Klaus Schuy, Stephan Heyde, Mareike Thurau, Rebecca Will, Markus Eckel, Markus Beste.

Von Paula Fischer