34. Oberrheinische Frühregatta, 25./26.04.2015 in Mannheim

Siegerflieger Klamp

Junioren des Limburger Clubs für Wassersport starten in erfolgsversprechende Saison

Wenn das Wasser des Hafenbeckens in Mannheim mal wieder brennt, kann es sich nur um die Oberrheinische Frühregatta handeln. Genauso heiß waren auch die Athleten des Limburger Clubs für Wassersport (LCW), von Kind bis A-Junior (12-18 Jahre), endlich in die Saison zu starten. Das direkte Aufeinandertreffen mit der Konkurrenz, aus dem Kleinboot auszusteigen und auch mal Großboot zu fahren, die Belastung über die Normaldistanz, all das fand am vergangenem Wochenende zum ersten Mal für diese Saison statt.

Für die Trainer ist das der erste Ausblick auf mögliche Perspektiven für verschiedene Kombinationen in verschiedenen Disziplinen gewesen. Nun steht schon genauer fest, wie Schwerpunkte gelegt werden können und welche Pläne nochmal überdacht werden müssen.

Doch die Ergebnisse sprechen dafür, dass in Limburg bisher vieles gelungen umgesetzt worden ist:
Die Kindertruppe startete das Wettkampfwochenende mit der Langstrecke über 3.000 Meter. Durch gemeinsamen Einsatz im Rennen, wurden Tim Borchert, Marius Muth, Chiara Schneider und Carla Scharbach mit Steuermann Moritz Hahnefeld mit Gold belohnt. Hannah Jordan schob sich mit gekonnten Spurts über die Strecke an ihrer Konkurrentin vorbei und siegte im Einer.

Der HRV Junior B-Achter
Der HRV Junior B-Achter

Etwas schneller wurde es auf dem Wasser, als die B-Junioren ihre Normaldistanz über 1.500 Meter absolvierten. Hervorzuheben sind hier die Teilnehmer der Projekte des Hessischen Ruderverbandes (HRV). Im Flaggschiff des HRV, dem Junior B-Achter, ist Limburg gleich mit vier Sportlern präsent gewesen: Felix Hackenbroch, Leonard Kosmol, Jakob Stalf und Fabio Schneider bewiesen Dominanz an beiden Tagen, als der Achter mit 10 Sekunden vor dem zweiten ins Ziel kam. Felix Hackenbroch beurteilt die Leistung der Mannschaft am Wochenende: „Wir konnten unsere Leistung zum richtigen Zeitpunkt abrufen und so ist uns ein sehr gelungener Auftakt in die Saison geglückt. Dieses Wochenende lässt auch auf starke, nächste Rennen hoffen.“

Doch auch das HRV-Projekt der B-Juniorinnen blieb alles andere als erfolgslos. Im Doppelvierer der Mädchen überzeugten die Limburgerinnen Hannah Nuhn, Sarjana Klamp und Steuerfrau Maike Ranglack in Gemeinschaft mit ihren Partnerinnen aus Wetzlar. An keinem Tag konnte sich ein anderer Vierer auch nur für einen Moment vor die Hessinnen schieben: Zwei gelungene Start-Ziel-Siege. Am Sonntag wurde die Mannschaft aufgeteilt in zwei Doppelzweier. Auch hier siegten Nuhn und Klamp mit ihren Partnerinnen. Klamp schien das aber noch nicht zu reichen, weshalb sie sich auch noch die Goldmedaille für ihren Einer abholte. Eine 100% Siegesquote für sie an diesem Wochenende.

Doch diese 10 Siege sind nur ein kleiner Einblick. Weitere Limburger Sportler fuhren ebenfalls sehr engagiert und wurden auch mit guten Platzierungen belohnt. Insgesamt blicken Sportler und Trainer erwartungsvoll in die Zukunft, denn die nächsten Wettkämpfe lassen nicht lange auf sich warten.

Von Elias Sehr