91. Offenbacher Regatta, 11./12.07.2015 in Offenbach Bürgel

Heyde und Schuy in Offenbach erfolgreich

Vergangenes Wochenende trafen sich Masters Ruderer (27 und älter) auf dem Main in Offenbach zum letzten Leistungstest vor der World Masters Regatta in Hazewinkel/Belgien am 9. bis 12. September.

Ernst Pawlowsky vom Ruderclub Hassia Giessen und Klaus Schuy vom Limburger Club für Wassersport bestritten ihr erstes gemeinsames Doppelzweier-Rennen der Altersklasse F (Mindestdurchschnittsalter 60 Jahre) gegen den Mainzer Ruderverein. Nach verhaltenem Start (Der Erste geht oft schief) konnten sie sich eine Länge vorlegen und hielten den Vorsprung mit langen ruhigen Ruderschlägen bis ins Ziel.

Stefan Heyde vom Limburger Club für Wassersport und Nicolas Seiffert von der Frankfurter Oberrad schonten im Masters Doppelzweier C (43 Jahre) ihre Gegner nicht. Sie wollten nochmal Kraft und Ausdauer ausreizen und langten voll hin. Das brachte drei Längen Vorsprung vor den Gegnern aus Speier, Frankfurt und Worms.

Stefan Heyde und Klaus Schuy hatten im E-Doppelzweier (55) die Renngemeinschaft Hersfeld/Offenbach zum Gegner. Die Gegner hatten vor dem Rennen noch betont, einen harten Kampf liefern zu wollen. Das taten sie auch. Ein Zwischenspurt bei 500 Meter sorgte jedoch für klare Verhältnisse und der Vorsprung der Limburger wuchs bis ins Ziel auf über zwei Längen an.

Kehrten mit je drei Siegen nach Hause: Klaus Schuy (links) und Stefan Heyde
Kehrten mit je drei Siegen nach Hause: Klaus Schuy (link) und Stefan Heyde

Im E-Doppelvierer (55) machten sich Michael Sempf von der Wiking Offenbach, Nicolas Seiffert aus Oberrad sowie Stefan Heyde und Klaus Schuy rennfertig. Die Gegner aus Siegburg galten als stark und so ging die Main/Lahn-Renngemeinschaft mit konzentrierter Anspannung ins Rennen. Doch schon kurz nach dem Start übernahm sie die Führung und baute sie kontinuierlich aus. Auch hier galt es, ein letztes hartes Rennen vor Hazewinkel zu fahren und so kamen die Siegburger mit dreieinhalb Bootslängen Rückstand ziemlich unter die Räder.

Am Ende kehrten Stefan Heyde und Klaus Schuy mit je drei Siegen nach Limburg zurück. Sie waren sich einig, die nächsten Wochen zurückhaltender zu trainieren, um nicht zu überdrehen und die gute Form bis Hazewinkel zu konservieren.

Von Klaus Schuy