DRV-Junioren Regatta, 24./25.05.2014 in Köln

LCW erfolgreich in Köln

Am vergangenen Wochenende fuhr eine kleine Gruppe von Junioren der Altersklassen A (17-18) und B (15-16) des Limburger Clubs für Wassersport zur Regattastrecke auf dem Fühlinger See nach Köln. Hier galt es erneut zu zeigen, was man sich über den Winter angeeignet hatte.

Die erste Chance bekamen am Samstagmorgen Paul Zell, Moritz Nuhn und Tom Hinrichs mit einem weiterem Ruderer aus Frankfurt-Fechenheim und einem Steuermann aus Hanau im Riemvierer mit Steuermann der Altersklasse B, die in einem starken Rennen auf Platz Zwei fuhren. Auch im Vierer der B-Junioren nur ohne Steuermann starteten Simon Weber und Felix Mit ihren Partnern aus Gießen und landeten unangefochten auf Platz Eins. Bei den 17/18 jährigen startete Philipp Richard mit Ruderern aus Frankfurt und Saarbrücken ebenfalls im Vierer in einem schwierigen Lauf souverän auf Platz Zwei. Das nächste Rennen bestritt Maximiliane Horz mit ihrer Zweierpartnerin aus Koblenz im Juniorinnen-A Zweier ohne Steuermann mit etwas erschwerten Steuermöglichkeiten und erreichten einen guten dritten Platz. Bei den Junioren der gleichen Altersklasse sicherte sich erneut mit seinem Zweierpartner aus Frankfurt einen knappen zweiten Platz. Bei den Leichtgewichten der 15/16 jährigen fuhr Robin Strahl im gesteuerten Doppelvierer mit seiner Renngemeinschaft aus Limburg, Wiesbaden, Gießen und Höchst mit einer halben Bootslänge Vorsprung auf Platz Eins. Zufrieden mit ihren Leistungen Kehrten die Limburger Ruderer Samstagabends in die Domstadt zurück und stellten sich auf den nächsten Tag ein.

Am Sonntag wurden die Rennen nach der Leistung des Vortages gesetzt, dass nun die Besten von Samstag gegeneinander fuhren. Aller Anfang machten erneut Paul Zell, Moritz Nuhn und Tom Hinrichs mit ihrer Renngemeinschaft und ergatterten sich im A-Finale, in einem eindeutigen Rennen Platz Drei. Da Sophia Krause samstags leider nicht starten konnte, musste sie sonntags im letzten Lauf des Juniorinnen Einers A starten und fuhr hier mit 75-100 Metern Abstand auf Platz Eins. Ebenso machte Maximiliane Horz mit ihrer Zweierpartnerin aus Koblenz ein ausgezeichnetes Rennen und erreichte im C-Finale den zweiten Platz. Philipp Richard bestätigte erneut mit seinem Partner Philipp Nonnast (Frankfurt) seine Leistung vom Vortag im Zweier und erruderte sich im B-Finale einen sehr guten zweiten Platz. Auch Robin Strahl bewies erneut seine Fähigkeiten und verschaffte sich im Endspurt mit seinem gesteuerten Doppelvierer den ersten Platz. Lena Fritz und Larissa Pill steigerten ihre Leistung zu Samstag und fuhren mit zwei weiteren Ruderinnen aus Offenbach und Großauheim im gesteuerten Doppelvierer der B-Juniorinnen im B-Finale auf Rang Zwei. Nachdem samstags Simon Weber, Felix Wüst, Paul Zell, Moritz Nuhn und Tom Hinrichs nach einem Fehler bei den Meldungen vom Rennen des gesteuerten Achters ausgeschlossen wurden, stiegen sie sonntags mit noch mehr Tatendrang ins Boot und landeten mit ihren Ruderkollegen aus Frankfurt, Gießen und Höchst mit einer knappen Sekunde Vorsprung auf Rang Eins. Den goldenen Abschluss eines erfolgreichen Wochenendes erreichte Lea Nassal im ungesteuerten Doppelvierer der 17/18 jährigen mit drei weiteren Ruderern aus Esslingen, Heidelberg und Stuttgart.

Vvon links nach rechts: Steuermann Patrick Möbs (HRCH), Simon Weber (LCW), Nico Weber (GRG),Paul Zell (LCW), Jannik Burg (FRCF), Felix Wüst (LCW), Tom Hinrichs (LCW), Moritz Nuhn (LCW) und Johannes Brück (GRG).
Vvon links nach rechts: Steuermann Patrick Möbs (HRCH), Simon Weber (LCW), Nico Weber (GRG),Paul Zell (LCW), Jannik Burg (FRCF), Felix Wüst (LCW), Tom Hinrichs (LCW), Moritz Nuhn (LCW) und Johannes Brück (GRG).

Sowohl die Aktiven, als auch die in Köln anwesenden Trainer Martin Rieche, Pascal Ludwig und Matthias Glasser können mit der Leistung Ihrer Ruderer rundum zufrieden sein.

Von Tom Hinrichs