Frankfurter Langstreckenregatta, 01.05.2015 in Nied

Sechs Siege bei der Frankfurter Langstreckenregatta

Am ersten Mai trafen sich bei herrlichem Sonnenschein Ruderer vieler deutscher Vereine in Frankfurt. Auf dem Main bei Nied testeten sie ihre Frühjahrsform bei der einzigen hessischen Langstreckenregatta. Limburger Ruderer waren in großer Zahl angereist.

Ein Teil der Limburger Ruderer (von links): Simone Kegler, Lothar Rompel, Pia Königstein, Peter Berbüsse, Evi Schöpplein, Markus Königstein, Simone Haubrich, Christoph Mehlmann und Jörg Domurath
Ein Teil der Limburger Ruderer (von links): Simone Kegler, Lothar Rompel, Pia Königstein, Peter Berbüsse, Evi Schöpplein, Markus Königstein, Simone Haubrich, Christoph Mehlmann und Jörg Domurath

Im Masters Mixed-Achter der Altersklasse C (Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre) kämpften Frauen und Männer in einem Boot um den Sieg. Die Limburger Jörg Domurath, Simone Kegler, Evi Schöpplein, Peter Berbüsse, Markus Königstein, Christoph Mehlmann, Pia Königstein, Simone Haubrich und Steuermann Lothar Rompel erruderten mit langer und harmonischer Wasserarbeit in einer Zeit von 27 Min 04 Sek einen verdienten Sieg.

Im Masters Männer-Achter Altersklasse D (50 Jahre) starteten Manfred Hopf, Markus Eckel, Werner Kolb von der Hassia Giessen, Peter Berbüsse, Lothar Rompel, Christoph Mehlmann, Markus Beste, Bernhard van Nahmen und Steuerfrau Sigrid van Nahmen. Auch sie zeigten eine saubere Führung der Ruderblätter und übereinstimmende Körperarbeit. Ihre gute Siegerzeit war 24 Min 54 Sek.

Jutta Will siegte im Frauen Masters-Doppeldreier der Klasse C (43 Jahre) zusammen mit zwei Ruderinnen vom Ruderverein Hellas Offenbach in einer Zeit von 28 Min 36 Sek. Ihren zweiten Sieg im Masters Mixed-Doppelvierer C (50 Jahre) erruderte sie mit Nicolas Seiffert und Jörg Scheiner aus Oberrad und Claudia Fleckenstein aus Offenbach in der Superzeit von 24 Min 15.

Zwei weitere Siege gab es im Masters D-Doppelvierere (50) durch Stefan Heyde in Renngemeinschaft mit Goran Gavrilovic (Mühlheim), Michael Sempf (Offenbach), Jörg Scheiner (Oberrad) sowie im Masters G-Doppelvierer (65) durch Werner Gläser und Klaus Schuy zusammen mit Dieter Norrenberg (Köln) und Hagen Kretschmar (Honnef).

Von Klaus Schuy