Hessenmeisterschaften, 04./05.10.2014 in Eschwege

„Medaillenregen“ für den LCW bei der Hessenmeisterschaft

Bei der hessischen Landesmeisterschaft, die vom 04.10 bis zum 05.10. auf dem Werratalsee in Eschwege stattgefunden hat, waren die Kinder, Junioren A und B, sowie die Senioren des Limburger Clubs für Wassersport, wie auch im Jahr zuvor stark aufgestellt. Jeder Athlet hat sich der 1000 Meter Strecke gestellt, die es schnellstmöglich zu bezwingen galt.

Nils Krause im Einer
Nils Krause im Einer

Einen sehr guten Anfang machte Nils Krause im schweren Junioren Einer der Altersklasse B mit dem ersten Hessenmeistertitel an dem noch jungen Samstag. Danach präsentierten Maximilian Krause und Florian Bendel im Kinder Doppelzweier ein gutes Rennen und errungen einen nicht weniger schlechten zweiten Platz. Sophia Krause fuhr in einer Renngemeinschaft mit Hanau die nächste deutliche Goldmedaille für den LCW im Frauen-Doppelvierer ein. Silber holten Maximiliane Horz und Lea Nassal in einer jüngeren Altersstufe, dem A Juniorinnen-Doppelvierer, mit einer Renngemeinschaft aus Höchst. Auch Jannik Röhlich und Markus Wiche durften nach ihrem Rennen auf das Siegerpodest steigen: Sie holten Silber im B Junioren-Doppelzweier der Leichtgewichte. Nach diesem Rennen folgte schon eine weitere, wiederum äußerst knappe Silbermedaille für Anna-Lisa Thorn im Leichtgewichtseiner der B-Juniorinnen. Einen weiteren guten zweiten Platz machte Mathilde Trémolières im leichten Mädchen-Einer. Falk Hantl war auch im Einer unterwegs und belegte hier einen außerordentlich guten dritten Platz, der mit Bronze geehrt wurde. Die fünf Limburger Moritz Nuhn, Nils Krause, Robin Strahl, Simon Schmitt und Steuermann Patrick Möbs wurden im Junioren-Doppelvierer der Junioren-B wurden in einem sehr nervenaufreibenden Rennen mit Bronze ausgestattet. Somit endete der erste Tag der Hessenmeisterschaften mit einem überaus zufrieden stellenden Ergebnis.

Der Sonntag begann wie am Vortag mit einer Goldmedaille für Sophia Krause und Maximiliane Horz zusammen mit Höchst im Juniorinnen-Riemenvierer der A-Juniorinnen. Darauf folgte erneut eine Goldmedaille, welche Robin Strahl mit drei anderen Ruderern aus Höchst Im A Junioren Doppelvierer ergatterte. Etwas später fuhr Robin Strahl erneut, diesmal mit Nils Krause im Junioren-Doppelzweier B. Auf dem höchsten Platz des Treppchens erhielten beide ihr zweites Mal Gold. Aufs Podest folgten ihnen auch Sarjana Klamp und Hannah Nuhn, aber auf den dritten Platz des Mädchen-Doppelzweiers. Nach diesem Rennen durften erneut Sophia Krause und Maximiliane Horz sich mit dem zweiten Platz im A Juniorinnen Doppelzweier rühmen. Hiernach folgten die Rennen der Riemenzweier der Junioren-B, in welchen gleich zwei Bootsbesatzungen vorne mitgefahren sind. Paul Zell und Tom Hinrichs wurden Vizemeister. Simon Weber und Felix Wüst schafften es alle hinter sich zu lassen und wurden Hessenmeister. Der „Goldgewinner“ Johannes Lange ließ im Senior-B-Einer seine kompletten Gegner gnadenlos hinter sich. Einen goldenen Abschluss vollbrachten dann Katharina Platen und Anna-Lisa Thorn, die im Leichtgewichts Juniorinnen-B-Zweier eine Bootslänge vor ihren Gegnerinnen im Ziel ankamen.

Mit acht Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen können sowohl die Aktiven als auch die stetig unterstützenden Trainer mehr als zufrieden sein. Der besondere Dank gilt hier natürlich Philipp Krekel, Pascal Ludwig, Elias Sehr, Martin Rieche und Dietmar Langusch.

Von Tom Hinrichs