Ländervergleichskampf, 17./18.10.2015 in Hanau

Lahnexpress rauscht über den Main

Am 17.10. und 18.10.2015 fand in Hanau der Ländervergleichswettkampf im Rudern statt.
Bei diesem Wettkampf rudern die „Südländer“ (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Würtenberg und Bayern) um den Länderpokal.

Am Samstag gingen Florian Bendel, Mark Hinrichs, Maximilian Krause, Tim Borchert und Steuermann Moritz Krause im Jungen 4x+ an den Start und vertraten dort die Farben des Limburger Club für Wassersport.
Nachdem der von Trainer Philipp Krekel trainierte 4er in dieser Saison den Landesentscheid in Kassel gewonnen hat, sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert hat, den Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia gewonnen hat, sich für das Bundesfinale in Berlin bei Jugend trainiert für Olympia qualifiziert hat und auch auf den Hessischen Meisterschaften den 2. Platz errudert hat, hatten die Jungs jede Menge Selbstvertrauen und konnten mit ihrer „Erfahrung“ auch dieses Rennen für sich entscheiden.

Der Siegreiche Jungen 4er (von links): Marc Hinrichs, Stm. Moritz Krause, Trainer Philipp Krekel, Florian Bendel, Tim Borchert, Max Krause
Der Siegreiche Jungen 4er (von links): Marc Hinrichs, Stm. Moritz Krause, Trainer Philipp Krekel, Florian Bendel, Tim Borchert, Max Krause

Sonntags durften die Sportler vereinsübergreifende Renngemeinschaften fahren. Diese Besonderheit in der Regattaausschreibung nutzen die Trainer aus Limburg (LCW) und Weilburg (WRV) und setzten einen Jungenachter (Jung 8+).

LVK Sieger 2015 Jungen 8+
LVK Sieger 2015 Jungen 8+

Der Achter besetzt mit Maximilian Schultheis (WRV), Joachim Bentele (WRV), Florian Bendel (LCW), Mark Hinrichs (LCW), Maximilian Krause (LCW), Tim Borchert (LCW), Florian Horz (WRV), Jakob Wagner (WRV) und Steuermann Moritz Krause (LCW) hatte ein Gesamtfeld von 8 Booten. Gestartet wurde in 2 Abteilungen mit jeweils 4 Booten.

Der „Lahnexpress“ fuhr sicher mit einer Länge vor den Gegnern ins Ziel und war auch Zeitschnellster im Vergleich mit der anderen Abteilung. Somit war der Titel „Ländervergleichssieger“ im Jungen 8+ sicher an die Lahn geholt.

Zum Schluss mussten die Limburger und Weilburger Jungs nochmal im Jungen 4x+ gegeneinander antreten. Wie schon so oft in dieser Saison fuhren die zwei Boote im direkten Vergleich gegeneinander. Bis zur Streckenhälfte konnte das Limburger Boot sich behaupten und schob den Bugball lange Zeit als erstes über den Main. Aber am Ende mussten sie sich dann doch den Weilburgern geschlagen geben.

In der Länderwertung erreicht das „Team Hessen“ den 2. Platz hinter Baden-Württemberg.
Mit einer Menge an Spaß, Erfahrungen, Siegen und Titeln verabschieden sich die Sportler des LCW aus dem Kinderbereich und suchen jetzt neue Herausforderungen im Junior B Bereich.

Von Philipp Krekel