Landesentscheid der Kinderruderer, 30./31.05.2015 in Kassel

Am letzten Maiwochenende sind sechs Limburger Boote der Kindergruppe an den Start der 79. Kasseler Ruderregatta gegangen. Hier bestand die Möglichkeit sich in das „Team Hessen“ zu rudern und sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Am Samstag ging es für die Kinder darum, sich auf der Langstrecke (3000m) zu zeigen. Den Anfang machte Hannah Jordan im leichten Mädchen-Einer. Sie belegte mit großem Abstand zur Konkurrenz den 1. Platz. Als nächstes starteten Moritz Hahnefeld und Felix Steiner im Jungen-Zweier (12+13 Jahre). Sie mussten sich zwar den um ein Jahr älteren Gegnern geschlagen geben, sammelten aber wichtige Rennerfahrung.
Gegen Mittag erreichte der Mix-Vierer (12+13 Jahre) mit Emma Trémoliés, Louisa Krekel, Johannes Hackenbroch, Moritz Krause und Steuermann Moritz Hahnefeld das Ziel deutlich vor der Konkurrenz. Nelly Meurer und Chiara Neukirch starteten im Mädchen-Zweier und belegten den 2. Platz hinter Mainz, qualifizierten sich aber als schnellstes hessisches Boot für den Bundeswettbewerb. Der Jungen-Vierer (14 Jahre) mit Marius Muth, Max Krause, Mark Hinrichs, Florian Bendel und Steuerfrau Hannah Jordan erruderte klar den 1. Platz. Der Mix-Vierer (13+14 Jahre) in der Besetzung Carla Schabach, Chiara Schneider, Antheus Hallaschka, Tim Borchert mit Steuermann Felix Steiner erreichten einen guten 3. Platz.

Die Limburger Kindergruppe mit dem Vorsitzenden Christoph Bendel (links) und dem Trainer Philipp Krekel (rechts)
Die Limburger Kindergruppe mit dem Vorsitzenden Christoph Bendel (links) und dem Trainer Philipp Krekel (rechts)

Neuer Tag, neue Distanz! Für die Kinder ging es am Sonntag auf die 1000 Meter Strecke. Wieder begann Hannah Jordan im Einer und konnte erneut das Rennen für sich entscheiden.Kurz darauf starteten Moritz Hahnefeld und Felix Steiner. Sie wurden 3.
Der jüngere Mix-Vierer konnte sich wie am Vortag gegen die Konkurrenz behaupten und gewann das Rennen deutlich. In einem spannenden Rennen belegten Nelly Meurer und Chiara Neukirch erneut den 2. Platz hinter Mainz. Der Jungen-Vierer erreichte auch am Sonntag einen ungefährdeten 1. Platz, dagegen landete der ältere Mix-Vierer knapp von den Gegnern geschlagen auf Rang 4.
Damit konnten sich vier Boote des LCW für den Bundeswettbewerb qualifizieren. Die Sportler/innen bereiten sich in den kommenden Wochen mit ihrem Trainer Philipp Krekel intensiv und motiviert auf ihre Aufgabe im Team Hessen vor.

Von Mark Hinrichs