Langstreckenregatta, 01.05.2013 in Nied

All you Nied: LCW fährt Maisiege ein

Am Maifeiertag ist auf dem Main in Frankfurt-Nied traditionell einiges los: die FRG Nied bietet ihren Gästen bei der 15. Langstreckenregatta eine hübsche Flusskulisse, aber auch für die Domstädter ungewohnte Grossschifffahrt. Bei frei wählbaren Startzeiten gingen knapp fünfzig Masters-Grossboote (Gig-Dreier, -Vierer und -Achter) an den Start. Mit teils glänzenden Besetzungen wurden die 6.000 m, zunächst 3.000 m Stromaufwärts, dann nach einer Steuerbordwende dieselbe Distanz Stromabwärts, von Männer-, Frauen- und Mixed-Booten absolviert. Hier zeigten ehemalige Olympiateilnehmer und Gewinner diverser Meisterschaften ihr Können auf dem Main. Doch auch die Steuerleute mussten aufmerksam und auch risikofreudig sein, denn nur durch hartes Unter-Land-fahren bei der ersten Rennhälfte gegen die Strömung in Richtung Schwanheimer Schleuse, konnten sie die Kräfte der Mannschaft für den Rückweg schonen. Nichtsdestotrotz blieben nicht allen Booten Probleme mit dem Wellengang, verursacht durch Schubverbände, erspart: ein erfahrener Dreier kenterte gar. Aber bei leicht kühlen Frühlingstemperaturen kamen alle Teilnehmer voll auf ihre Kosten. Die Tagesbestzeit des schnellen Männer-Doppelachters lag unter 22 min. Meldungen aller Altersklassen boten den Zuschauern spannende Rennen: von Altersklasse A (27 J.) bis I (75 J.) kämpften Mannschaften um Podestplätze. Die begehrte Erdbeertorte für den besten Verein blieb in diesem Jahr allerdings in Nied. Der LCW konnte mit 26 Punkten den dritten Platz in der Vereinswertung erreichen. Die Limburger konnten einige Siege und zweite Plätze errudern. Dies waren im Einzelnen:

Siege:
Männer-Vierer, AK D, mit Werner Gläser, Stefan Heyde (beide LCW), Goran Gavrilovic (Mühlheim), Nicolas Seiffert (Oberrad) mit einer guten von Zeit, 23:56 min. im “Alleingang”
Männer-Vierer, AK E, mit Werner Gläser, Stefan Heyde, Dr. Klaus Schuy (alle drei LCW), Michael Sempf (Wiking Offenbach), Zeitgleich mit Renngemeinschaft Kiel, Crefeld, Giessen, 24:20 min.
Männer-Vierer, AK G, mit Werner Gläser, Dr. Klaus Schuy (beide LCW), Klaus Opitz (Kastel), Dieter Norrenberg (Germania Köln) mit einer guten Zeit von 25:59 min. im “Alleingang”
Mixed-Vierer, AK E, mit Dr. Klaus Schuy (LCW), Michael und Petra Schadock (beide Mühlheim), Martina Goretzki (Eschwege) ebenfalls mit einer guten Zeit von 26:44 min. im “Alleingang”
Männer-Achter, AK C, Markus Eckel (LCW) in Renngemeinschaft mit FRG Nied

2. Plätze:
Männer-Vierer, AK C, mit Markus Eckel, Dr. Christoph Mehlmann, Ulrich Bähr, Dr. Peter Berbüsse und Steuermann Ulrich Arhelger
Mixed-Vierer, AK D, mit Lothar Rompel, Dr. Evelin Schöpplein, Markus Eckel, Simone Kegler und St.fr. Simone Haubrich
Mixed-Doppelachter, AK C, mit Ulrich Bähr, Dr. Christoph Mehlmann, Dr. Peter Berbüsse, Ulrich Arhelger, Simone Kegler, Dr. Evelin Schöpplein, Simone Haubrich, Pia Königstein und St.m. Lothar Rompel

Von Simone Kegler